09561 - 2334-0

Wie wird eigentlich Qualität gemacht?

Mit der DIN EN ISO 9001 auf der sicheren Seite

Von der Ablagesystematik über das Leistungsspektrum bis zur Mitarbeiterumfrage wird im Qualitätsmanagement alles geregelt, was für einheitliche, effektive und transparente Abläufe im Unternehmen relevant ist. Was zunächst an die Industrie oder die Hotellerie erinnern mag, ist auch für Arztpraxen ein unverzichtbares System zur Einhaltung eindeutiger Qualitätsstandards. ortho sport ist mit seinen Standorten dafür bereits seit 2004 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Das gleichnamige Zertifikat wird von der Internationalen Organisation für Normung vergeben, im Rahmen eines jährlichen Audits überwacht und bei Erfüllung aller Vorgaben jeweils erneuert. Zu diesem Zweck wird in einem jährlichen Auditplan festgelegt, wann welcher Praxisbereich auditiert wird. Die so entstehenden Protokolle werden der ISO zur jährlichen Begutachtung vorgelegt und sind die Voraussetzung dafür, dass ortho sport das anerkannte Qualitätsmanagementsiegel führen darf.

Das Kernstück der Zertifizierung ist das Qualitätsmanagement-Handbuch, kurz QM-Handbuch, in dem sämtliche praxisrelevanten Aspekte festgelegt sind. Es beinhaltet beispielsweise alle Arbeitsabläufe mit detaillierter Beschreibung, das Leistungsspektrum inklusive technischer Ausstattung, Ausführungen zur Praxisführung und Patientenversorgung, Organigramm und Leitbild der Praxis, Vorgaben zur Weiterbildung und den existierenden Pflichtschulungen sowie die Auswertung erhobener Daten wie etwa zur Patientenzufriedenheit. Für die Patienten hat die strikte Ausrichtung nach ISO-Norm zahlreiche Vorteile. Zum einen profitieren sie von effizient strukturierten Praxisabläufen, modernsten Behandlungstechniken und der generellen Einhaltung hoher Qualitätsstandards, zum anderen resultiert aus den QM-Vorgaben eine kontinuierliche Optimierung der Prozesse sowie die fortlaufende Weiterbildung des gesamten Praxisteams. Zusammengenommen bilden diese Aspekte die verlässliche Grundlage für eine möglichst optimale Patientenversorgung.

Dass das Rad im Bereich Qualitätsmanagement nie stillsteht, zeigt die aktuelle Entwicklung. Das Thema Digitalisierung hat längst Einzug im Gesundheitswesen gehalten. Vorschriften wie die im Mai 2018 in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung, aber auch eingefahrene Praxisabläufe stellen Praxismanager vielerorts vor neue Herausforderungen bei der Umstellung auf die elektronische Patientenakte und die Einführung digitaler Arbeitsstrukturen. Bei ortho sport ist man bereits zwei Schritte weiter. Hier wird das QM-Handbuch aktuell digitalisiert und im praxiseigenen Intranet für alle Mitarbeiter hinterlegt. So kann jeder zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf alle für seinen Bereich relevanten Informationen und Dokumente zugreifen. Und auch die ISO-Norm selbst wandelt sich. Aktuell ist eine Normumstellung der DIN EN ISO 9001:2015 im Gange, die auch bei ortho sport für Bewegung im QM-Handbuch sorgen wird. Mit der Qualität ist es eben ähnlich wie mit dem laufenden Training. Nur wer sich bewegt, bleibt in Form.

Das Wichtigste zum Thema Datenschutz auf einen Blick

  • Was: ortho sport verarbeitet personenbezogene Daten, insbesondere Gesundheitsdaten wie z. B. Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde (z. B. auch aus Arztbriefen anderer Ärzte).
  • Zweck: Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist die Voraussetzung für eine ärztliche Behandlung.
  • Umgang: Übermittelt werden diese Daten in erster Linie zu Abrechnungszwecken an Dritte (z. B. andere Ärzte, Physiotherapeuten, Krankenkassen) jedoch nur, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder eine persönliche Einwilligung vorliegt.
  • Speicherung: Aus rechtlichen Gründen gilt eine Mindestaufbewahrungsfrist personenbezogener Daten von 10 Jahren nach Abschluss der Behandlung.
  • Rechte: PatientInnen können u. a. Auskunft über erhobene Daten erhalten, sie löschen lassen, ihre Verarbeitung einschränken oder sie übertragen lassen.
  • Ansprechpartner: Dr. Jürgen Landshuter, Datenschutzbeauftragter | datenschutz@procert.de