09561 - 2334-0

Mit Fakten und Fingerspitzengefühl

Operative Leistungen für Beschwerden an Händen und Füßen

Operative Eingriffe an Händen und Füßen haben häufig eine Doppelaufgabe zu erfüllen: Vorrangig geht es darum, fehlende Funktionalitäten bestmöglich wiederherzustellen und Schmerzen zu mindern. Aber auch kosmetische Aspekte spielen für die Betroffenen eine große Rolle. ortho sport hat mit Dr. Linda Mergner eine Spezialistin für die Hand- und Fußorthopädie für den Praxisstandort Kronach und das überregionale Fachärzteteam gewinnen können. Sie verfügt über mehrjährige operative Erfahrung und betreut ihre PatientInnen umfassend von der Erstberatung bis zur Anschlusstherapie nach der OP. „In meiner operativen Tätigkeit biete ich im Bereich der Handchirurgie typische Verfahren der Sehnenchirurgie, Karpaltunnel-Operationen und Traumaversorgungen an“, erläutert sie ihre Leistungsspezialisierung. „Im Bereich der Fußchirurgie liegt der Schwerpunkt auf der operativen Korrektur von Vorfußdeformitäten wie Hallux valgus oder rigidus, Hammer- oder Krallenzehen und Mittelfußproblematiken.“

Bevor die Entscheidung zu einem operativen Eingriff fällt, rät die Expertin zu einer eingehenden Abwägung der medizinischen und persönlichen Parameter. Im Rahmen der diagnostischen Abklärung kommen von spezifischen Laboruntersuchungen über die Bewegungsanalyse und die Vermessung der Fußgeometrie (Pedografie) bis hin zu bildgebenden Verfahren wie Röntgen oder MRT alle relevanten Methoden zum Einsatz, um ein möglichst exaktes medizinisches Bild der jeweiligen Problemstellung zu gewinnen. Das persönliche Gespräch mit dem/der PatientIn ergänzt diese faktenbasierte Diagnose um individuelle Fragestellungen: In welcher Lebenssituation befindet sich der/die PatientIn? Was sind die gravierendsten Einschränkungen, die es zu beheben gilt? Die Wahl der therapeutischen Mittel ist dann von den Erkenntnissen aus beiden Bereichen abhängig. „Die Entscheidung zu einem operativen Eingriff sollte erst nach Ausreizung der konservativen Möglichkeiten erfolgen, wobei dabei aber auch der richtige Zeitpunkt nicht verpasst werden darf“, erläutert Dr. Mergner die Überlegungen zur individuellen Therapieplanung. „Vorfußeingriffe beispielsweise sind keine kosmetischen Operationen. Sind die Fehlstellungen zu fortgeschritten, resultieren daraus nicht selten schwerwiegende Folgeerscheinungen und Schmerzen. In solchen Fällen sind Operationen eine sinnvolle Lösung.“

Chirurgische Eingriffe an Händen und Füßen finden bei ortho sport vorwiegend im ambulanten Zentrum für arthroskopische Gelenkchirurgie statt, das der Praxis am Standort Coburg räumlich angegliedert ist. Stationäre Eingriffe begleiten die ortho-sport-FachärztInnen im Rahmen ihrer konsiliarärztlichen Tätigkeit im Haus Ebern der Haßberg-Kliniken. Eine nahtlose Betreuung vor, während und im Anschluss an den Eingriff gehört zu den Praxisleistungen, die einem strikten Qualitätsmanagement unterliegen. Ein großes Thema aus Patientensicht in diesem Zusammenhang ist beispielsweise die Qualität des eingesetzten Materials. Dr. Mergner erläutert dazu: „Die verwendeten Materialien, also Schrauben, Platten und andere Implantate, sind in der Regel aus Titan. Damit gibt es bei Allergikern so gut wie keine Probleme. Uns stehen aber auch Materialien zur Verfügung, die vom Körper resorbiert werden, beispielsweise sich auflösende Schrauben, die bei einer Hallux-valgus-Korrektur zum Einsatz kommen können.“

Der medizinische Fortschritt entwickelt auch bewährte Standardeingriffe weiter – ein wichtiger Grund für die operativ tätigen FachärztInnen im ortho-sport-Team sich kontinuierlich weiterzubilden und ihr chirurgisches Spektrum fortlaufend auszubauen. Die PatientInnen profitieren von dieser Entwicklung. Dr. Mergner erklärt: „Viele seit Jahren bewährte Eingriffsarten sind nun auch minimal-invasiv möglich, sodass beim Patienten lediglich kleinere Narben zurück bleiben und der Eingriff als solches nicht als zu strapaziös wahrgenommen wird. Und die Ergebnisse sind vergleichbar mit den bewährten Verfahren.“ Der Schlüssel zur optimalen Therapie liegt in der spezialisierten Leistung. Erfahrung, Fachwissen und Einfühlungsvermögen leisten ihren Beitrag zu einer Therapie „mit Hand und Fuß“.