09561 - 2334-0

Gesellschaftserweiterung bei ortho sport

Praxisführung ab 2019 in der Hand von acht GesellschafterInnen

Mit dem Einstieg von Anke Schrecker, Dr. Linda Mergner und Dr. Achim Weber vergrößert sich der Gesellschafterkreis von ortho sport mit Beginn des Jahres 2019 auf insgesamt acht Gesellschafter. Die Ausweitung des fachlichen Kompetenzspektrums schlägt sich auch auf Führungsebene nieder. Für die Patienten der überregionalen Gemeinschaftspraxis bedeutet das eine Erweiterung der persönlichen Ansprechpartner in verantwortlicher Position. Das ortho sport magazin stellt die drei Fachärzte vor.

Anke Schrecker

Studium der Medizin in Jena
Chirurgische Ausbildung: Klinikum Coburg
Ausbildung zur Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie: Klinikum Coburg | König-Ludwig-Haus
Universität Würzburg
Standort und Kontakt: ortho sport coburg zentrum | anke.schrecker@orthopaeden-coburg.de

Dr. med. Linda Mergner

Studium der Medizin in Erlangen
Ausbildung zur Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie: Abteilung für Unfallchirurgie, orthopädische
Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum Hof, Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie, Hof/Münchberg
Zusatzbezeichnungen: Chirotherapie, Röntgendiagnostik Skelett
Berufsbegleitendes Studium: Master of Health Business Administration (MHBA)
Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) | Deutsche Ärztegesellschaft
für Akupunktur, Chirotherapie und Osteopathie (DAEGACO) | Deutsche Assoziation für Fuß und
Sprunggelenk (DAF)
Standort und Kontakt: ortho sport kronach zentrum | dr.mergner@orthopaeden-kronach.de

Dr. med. Achim Weber

Studium der Medizin in Erlangen
Chirurgische Ausbildung: Waldkrankenhaus St. Marien, Erlangen
Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie: Klinik für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
Bezirksklinikum Obermain/Kutzenberg
Berufsstationen: 2005-2017: Oberarzt der Klinik für Orthopädie und orthopädische Chirurgie |
seit 2008 CÄ PD Dr. A. Bartmann, hier Seniorhauptoperateur im Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung
Zusatzbezeichnungen: Sportmedizin, Chirotherapie
Mitgliedschaften: Vereinigung süddeutscher Orthopäden e. V. | Marburger Bund
Standort und Kontakt: ortho sport coburg zentrum | dr.weber@orthopaeden-coburg.de

Auf ein Wort mit den neuen GesellschafterInnen

Was ist Ihr besonderer fachlicher Schwerpunkt?

Dr. Linda Mergner (LM): Als Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie behandle ich in meinen Sprechstunden alle Krankheitsbilder aus diesen Fachgebieten. Mein Schwerpunkt bei der operativen Versorgung liegt jedoch ganz klar in der Hand- und Fußchirurgie. Hinzu kommt, dass ich 2018 mein berufsbegleitendes Studium zum Master of Health Business Administration (MBHA) abgeschlossen und mein Fachwissen gezielt um einen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt erweitert habe.

Anke Schrecker (AS): Auch ich decke in meiner Arbeit das Spektrum der Orthopädie und Unfallchirurgie ab, konzentriere mich aber insbesondere auf die unfallchirurgische Akutversorgung meiner Patienten. Ich war vor meinem Einstieg bei ortho sport mehr als 10 Jahre in der Unfallchirurgischen Ambulanz des Klinikums
Coburg tätig. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Sportmedizin, dort insbesondere in der Versorgung von Hüfte, Knien, Füßen und Schultern.

Dr. Achim Weber (AW): Auch mein besonderes Interesse gilt der Behandlung der großen Gelenke, insbesondere des Knie-, Hüftund Schultergelenks. Hier umfasst mein Leistungsspektrum die konservative und vor allem die operative Versorgung von Verschleißerkrankungen und Verletzungen. Mein operativer Schwerpunkt liegt auf gelenkersetzenden Eingriffen durch Endoprothesen und arthroskopischen Operationen.

Was ist Ihnen im Umgang mit Ihren PatientInnen besonders wichtig?

AW: Meine Patienten sollen verstehen, welche Erkrankung sie haben, was diese für sie bedeutet, welche Behandlungsmöglichkeiten es für sie gibt und welche Erwartung sie an diese Behandlung stellen dürfen. Gemeinsam mit dem Patienten soll die individuell optimale Therapie gefunden werden – das ist der Anspruch, der für uns bei ortho sport an erster Stelle steht. Wichtig ist mir dabei eine hohe Sicherheit für meine Patienten. Und die resultiert aus der intensiven Beschäftigung mit dem Menschen und dessen Erkrankungen, den auf seine Bedürfnisse hin optimierten Strukturen unseres Praxisablaufs und einer passgenau durchgeführten Behandlung.

LM: Für mich ist es wichtig, meine Patienten während der gesamten Behandlung persönlich begleiten zu können – von der konservativen Therapie bis zur präoperativen Vorbereitung und über die OP selbst bis hin zum Abschluss der Nachbehandlung.

AS: Eine wirklich individuelle Einzelfallbetrachtung halte auch ich für unabdingbar im Umgang mit meinen Patienten. Mir ist außerdem wichtig, die vertrauensvolle Ansprechpartnerin für sie sein zu können. Dazu gehört aus meiner Sicht eine Behandlung, die nicht nur zielgerichtet und sachlich ist, sondern auch verantwortungsvoll gestaltet wird.

Was erfüllt Sie in Ihrem Beruf am meisten?

AS: Die Zufriedenheit meiner Patienten ist für mich das Wichtigste, und ich freue mich sehr, wenn ich hin und wieder ein „Danke“ höre! Das Besondere an unserem Beruf ist doch, dass wir unseren Patienten im besten Fall direkt helfen können und ein besonderes Vertrauensverhältnis zu ihnen aufbauen.

LM: Ich war früher im klinischen Umfeld tätig und habe meine Patienten oft nur sehr punktuell kennengelernt und versorgt. Die Möglichkeit, sie nun umfassend aus einer Hand betreuen zu können und als langfristige Partnerin an ihrer Seite zu bleiben, wie ich sie bei ortho sport vorfinde, ist für mich das Optimum.

AW: Gerade in meinem Schwerpunkt ist es sehr oft möglich, Patienten von Funktionseinschränkungen und Schmerzen zu befreien. Bei chronischen Erkrankungen kann ich dadurch die Lebensqualität deutlich verbessern. Mein Ziel und das, was mich am meisten erfüllt, ist es daher, immer das optimale Behandlungsergebnis zu erreichen!