09561 - 2334-0

zurück zur Leistungsübersicht

Tauchtauglichkeitsuntersuchung für Sport- und Freizeittaucher

Da beim Tauchen spezifische Besonderheiten in der Belastung des menschlichen Organismus auftreten, sollten sich alle Sporttaucherinnen und Sporttauchern zur eigenen Sicherheit einer Tauchtauglichkeitsuntersuchung durch tauchmedizinisch ausgebildete Ärzten unterziehen. Von vielen Tauchschulen wird diese Untersuchung verpflichtend verlangt.

Die Untersuchung bei ortho sport richtet sich nach den Richtlinien, die von der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM e.V.) in enger Zusammenarbeit mit Tauchsportverbänden und internationalen tauchmedizinischen Gesellschaften erstellt wurde. Zu jeder Untersuchung zählen eine allgemeine und spezielle tauchmedizinische Anamnese, Untersuchung Ihres ganzen Körpers mit Blutdruckmessung, Spiegelung des Trommelfells, Aufzeichnung eines EKG in Ruhe und die Durchführung einer Lungenfunktionsprüfung.

Die GTÜM empfiehlt die tauchärztliche Untersuchung alle 3 Jahre, wenn Sie unter 40 Jahre alt sind, bzw. jedes Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind. Für Taucher ab dem 40. Lebensjahr wird entsprechend den Richtlinien der GTÜM die Vorlage eines Belastungs-EKG erbeten. Zum Abschluss der Untersuchung erhalten Sie je nach Untersuchungsergebnis das mehrsprachige offizielle Tauglichkeitszertifikat der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM), der Österreichischen Gesellschaft für Tauch- und Hyperbarmedizin (ÖGTH) und der Schweizerischen Gesellschaft für Unterwasser- und Hyperbarmedizin (SUHMS).

ortho sport | Tauchsport

Broschüre

Tauchtauglichkeits-
untersuchung

Sicher unter Wasser gehen

Zum Download (pdf, 0,6MB)