09561 - 2334-0

zurück zur Leistungsübersicht

Diagnostik und konservative Therapie orthopädischer Erkrankungen

Bei der Therapie orthopädischer Erkrankungen stellt sich grundsätzlich die Frage, ob sie operativ oder konservativ behandelt werden müssen. Die richtige Behandlungsmethode hängt von einer Vielzahl nicht nur medizinischer, sondern auch persönlicher Faktoren ab. Grundlage für das von uns vorgeschlagene Behandlungsschema ist eine umfassende Diagnose. Hierfür stehen uns verschiedene Mittel der Diagnostik zur Verfügung.

Dazu zählen:

  • Körperliche Untersuchung
  • Labor
  • Digitale Röntgentechnik (Radiographie)
  • Ultraschall (Sonographie)
  • Knochendichtemessung (Osteodensitometrie)
  • Muskelfunktionsdiagnostik (EMG)
  • Leistungsdiagnostik
  • Pedographie

Unter konservativen Behandlungsmethoden versteht man die Behandlung Ihres Krankheitsbildes und Ihrer Symptome unter Verzicht auf chirurgisch-operative Maßnahmen. Als konservativ gelten unter anderem medikamentöse Therapien, Chirotherapie, Injektionstechniken, Stoßwellentherapie, Akupunktur, Verbände, Versorgung mit Hilfsmitteln sowie Maßnahmen im Rahmen der Physiotherapie.