09561 - 2334-0

Soll ich oder soll ich nicht?

Was bei der Entscheidung für einen endoprothetischen Eingriff hilft

Ab wann ist ein Gelenkersatz eigentlich zu rechtfertigen? So lautet die Leitfrage für PatientInnen, mit denen über einen endoprothetischen Eingriff beraten wird. In der Regel sind nämlich fast alle Operationen, bei denen ein Gelenk ganz oder teilweise durch ein Implantat ersetzt wird, elektive Eingriffe. Das bedeutet, sie wären so auch zu einem späteren Zeitpunkt durchführbar und sind akut nicht zwingend notwendig. Die Hauptaufgabe des behandelnden Arztes im Dialog mit dem/der PatientIn ist es daher, den potenziellen OP-Nutzen mit individuellen Befindlichkeiten, wie einer subjektiv empfundenen Notwendigkeit oder persönlichen Ängsten abzuwägen. Der Eingriffszeitpunkt als solches ist stets individuell und wird von verschiedenen Behandlern auch unterschiedlich eingeschätzt. Damit der/die PatientIn den Nutzen mit den Risiken seriös abwägen und zu einer tragfähigen Entscheidung gelangen kann, muss zwischen ihm/ihr und dem behandelnden Facharzt ein absolutes Vertrauensverhältnis bestehen. Aspekte wie Erfahrung, Spezialisierungsgrad und partnerschaftlicher Umgang spielen dabei eine wichtige Rolle.

Fällt die Entscheidung für einen Eingriff, zählen Argumente für eine möglichst professionelle und erfolgsversprechende Abwicklung. Für die spezialisierte operative Versorgung bei Gelenkersatz und Wechseloperationen hat ortho sport sich mit dem Haus Ebern der Haßberg-Kliniken zusammengeschlossen. Wer sich zu einem endoprothetischen Eingriff entschließt, wird dort durchgängig aus einer Hand betreut, denn der behandelnde Facharzt ist zugleich der Operateur. Aktuelles medizinisches Fachwissen, eine moderne medizintechnische Ausstattung und ein maximal effizientes Patientenmanagement sorgen für einen besonders hohen Versorgungsstandard. Standardmäßig kommen ausschließlich modernste Hochleistungsimplantate zum Einsatz. Die nahtlose Vor- und Nachversorgung über konsiliarärztliche Maßnahmen, die durchwegs von ortho sport erbracht werden, bietet PatientInnen besonderen Komfort. Zusätzlich trägt das neu eingeführte Patientendokumentationssystem dazu bei, sämtliche Abläufe so zu optimieren, dass alle am Prozess beteiligten Personen zu jedem Zeitpunkt über die Informationen verfügen, die eine optimale Behandlung tatsächlich realisierbar machen.

Der Anspruch der FachärztInnen von ortho sport lautet: Der Mensch steht im Fokus – von der primären Entscheidung für die OP bis zum Abschluss der therapeutischen Nachbehandlung. Die Wahl haben PatientInnen im Haus Ebern zudem im Rahmen umfangreicher Wahlleistungen. Ein- und Zweibettzimmer bieten für privat Versicherte, gesetzlich Versicherte mit Zusatzversicherung und Selbstzahler besondere Serviceleistungen. Vom persönlichen Ansprechpartner über die komfortable Zimmerausstattung mit Multimedia-Geräten und WLAN bis zum Zeitungsservice und das zusätzliche Menü- und Erfrischungsangebot reichen die Sonderleistungen, die den stationären Aufenthalt so angenehm wie möglich machen. Ein derartiges Plus an Dienstleistung und Service kann dabei unterstützen, die richtige Entscheidung zu treffen und schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Weitere Informationen finden Sie in der Themenbroschüre
„Bei uns in besten Händen. Spezialisierte operative Versorgung im Haus Ebern“